29
Jul
2005

Warum? Was?

Einen wunderschönen (abartig schwülen) Tag, geehrter Gast

Tja... Die lila Mondperson ;) hat im Feuer-Forum die Frage nach dem Warum aufgebracht... Warum Magie? Warum dieser Weg?

Ich hab es zwar im Forum schon kurz beantwortet, aber hier scheint eine längere Antwort angebracht... Die Frage des heutigen Tages also:

Warum nutze ich das, was man gemeinhin Magie nennt? Warum beeinflusse ich Energien, andere Menschen? Warum bin ich so?

Eine schwierige Frage, die man allein natürlich nur ungenügend erklären kann.
Dennoch soll hier ein Versuch gewagt werden...

Wie bin ich überhaupt dazu gekommen?
Angefangen hat das Ganze vor... gute Frage... fünf oder sechs Jahren mit dem Buch "Die Kelten - Weisheit und Mythos". Das hab ich von meinen Eltern zu irgendeinem Anlass geschenkt bekommen, noch am gleichen Abend durchgelesen und seitdem...
Tja, was seitdem? Seitdem fühlte ich mich in gewisser Weise damit verbunden...

Anfangs hab ich mir zwei oder drei Bücher über Wicca, moderne Hexerei und solche Dinge gekauft...
Zurückblickend bin ich der Meinung, dass solche Bücher weitestgehend vollkommener Schwachsinn sind, weil sie in Ansätzen dogmatisieren...

Die ersten Versuche waren glaube ich eher merkwürdig... Besonders irritierte mich der Punkt, das der Gnom, der sich in der Anderswelt meiner annahm ebenso wie viele andere nicht-materielle Wesen sich benahmen, als würden sie mich schon ewig kennen... Das dem tatsächlich so ist konnte ich zu diesem Zeitpunkt ja nicht wissen...

So entwickelte sich alles im Laufe der Jahre und ich lernte vereinzelte Leute kennen, die sich auch mit diesem Weg beschäftigten, aber auch hier wurden mir mehrere Dinge klar:
Auf dem Weg der Magie ist man grundlegend allein, denn jede Spezialisierung und jedes Interessengebiet führen auseinander, jede Erfahrung ist persönlich geprägt... Zudem war da immer ein Punkt, der mich unterschiedlich fühlen ließ... Auch der ist heute relativ klar, so dass ich damit umgehen kann, denke ich...
Die wichtigsten Personen bis heute sind dabei Nico und Elske, keine Frage. Nico als Erd- und Wasserelementarist ist praktisch das komplette Gegenteil von mir, was nicht bedeutet, dass wir uns nicht verstehen, sondern uns vielmehr prima ergänzen...
Elske hingegen war damals, als ich gerade damit begann, mich an frühere Leben zu erinnern, eine sehr große Hilfe... Heute haben wir wenig, aber bestehenden Kontakt (und ich weiß, dass du das hier liest *grinst schief*). Trotzdem bedeutet sie mir immer noch sehr viel, auch wenn ich es nicht wirklich begründen kann...

Was verstehe ich unter Magie?
Diese Frage ist vielleicht auch bedeutsam... Was ist denn eigentlich Magie in meinen Augen?
Prinzipiell ist alles Magie, was mit Energie arbeitet... Was eigentlich wiederum alles ist... Eine Maschine, die Licht bündelt, um damit einen Fehler im menschlichen Auge zu beheben, wendet in meinen Augen Magie an.
Magie wäre vielleicht besser beschrieben als bewusste Manipulation von Energie...
Wenn jetzt eine Maschine Licht bündeln, Kraft übertragen, Teilchen teleportieren (die meisten werden sicher auch davon gehört haben- inzwischen kann man Atome und solche Dinge über kurze Strecken teleportieren) kann, warum soll ein Lebewesen dazu nicht in der Lage sein? Organismen würden ohne Manipulation von elektrischer Energie nicht einmal lebensfähig sein, was hindert also daran, zu lernen, beispielsweise eben diese Energie kontrollierter einzusetzen?

Das man das mit dem eigenen Körper sehr gut lernen kann ist heutzutage weitbekannt... Autogenes Training (meine Biolehrerin erklärte es in der Schule so, dass durch dieses bewusste Training wohl das vegetative Nervensystem, das Dinge wie Atmung, Herzschlag, Verdauung etc. kontrolliert mit dem Zentralnervensystem verbunden wird) ist das beste Beispiel dafür...

Was hindert nun daran, auch Energie außerhalb des Körpers zu manipulieren? Ein wehender Wind ist nichts als Energie- Bewegungsenergie in der Luft. Warum soll man sie nicht manipulieren können? Schon wenn man ausatmet beeinflusst man den Wind doch...
Ein Feuer ist eine chemische Reaktion, bei der Wärmeenergie freiwird... Warum soll man diese nicht beeinflussen können? Der Körper gibt doch auch Wärme ab...

Das spiegelt ungefähr meine Sicht auf Magie wieder- Damit entferne ich mich schätzungsweise von einer Sicht der Naturmagie, auch wenn ich Energie elementar etc. teile...

Ach ja, wer sich jetzt fragen sollte, wie ich mir damit Telepathie und Empathie erkläre: Elektrizität... Nerven leiten mit Elektrizität, Telepathen und Empathen sind eben in der Lage, diese Energie bei anderen Wesen zu "lesen"...

Warum so etwas nutzen?
Wie schon gesagt: Weil ich's kann. Kein größerer Grund... *grinst schief*

Schon in meinem ersten Leben habe ich Energien manipuliert, seither in jedem Leben, in dem ich einer "zivilisierten Rasse" angehörte ebenfalls. Der Begriff ist schlecht zu definieren... Vernunftbegabt wäre falsch, vielleicht wäre die beste Bezeichnung: Einer nicht-instinktgesteuerten Rasse... Oder so...

Man könnte sagen, dass es einfach das ist, was ich gelernt habe und womit ich "aufgewachsen" bin... Ähnlich wie Gestaltwandeln, eine Fähigkeit, die meinem Volk nun einmal eigen war... Andere wollten lieber "richtig" kämpfen, erlernten Nahkampfkünste, lernten vielleicht auch, den Gestaltwandel als ideales Werkzeug einzusetzen (was wohlgemerkt auch sehr viel Spaß macht- besonders, wenn das Gegenüber nicht damit rechnet)... Dies nun war mein Hauptinteresse...

Wenn ich also dieses Potential habe, warum soll ich es nicht verwenden, um zu schützen, zu heilen oder im Bedarfsfall irgendeinem Wesen, das dumm genug ist, den Kopf wegzugrillen (was für mich unter schützen fällt)?

Tja... Das war mein kleiner Roman... Ich hoffe, er war nicht allzu langweilig zu lesen... :)

Das Myr

Trackback URL:
https://windwanderer.twoday.net/stories/867529/modTrackback

sphaerenklang - 31. Jul, 21:00

*lächelt etwas*
Du kannst es nicht begründen? Ach komm schon...

Ich wusste garnicht, dass du damals genauso am Anfang standest. Ich weiß noch, dass du für mich das wandelnde Lexikon in Bezug auf diesen ganzen keltischen Kram warst. *blinzel* Und mir sehr damit geholfen hast. Du warst für mich damals derjenige, der mir Wissenshilfe gab, als ich noch nicht erwacht war und dennoch bereits irgendwie mit dieser Welt konfrontiert. :)
Damals? Das dürfte ca zweieinhalb Jahre her sein...

Myr - 31. Jul, 22:19

Okay, vermutlich kann ich es begründen, aber das will ich wenn nicht ins Blog schreiben *lächelt*

Und japp, war ich... Du warst für mich das ewig alte Wesen, das so erfahren wirkte *grinst schief* Wandelndes Lexikon? Das trifft es glaub ich, Luft eben... ;) Du warst für mich ebenfalls eine große Wissenshilfe, als ich am Erwachen war... bzw. am Beginn eines Erwachens... Interessant, wie sich alles fügt, nicht? :)

Und ja, zweieinhalb Jahre dürfte eine recht gute Schätzung sein...

Daniel

P.S.: Und ein "was mir jemand bedeutet" werd ich mit Sicherheit nicht wirklich gut irgendwo schreiben, wo jeder es lesen kann ;) Sowas gibt's schon persönlich *grinsel*
sphaerenklang - 1. Aug, 10:15

*lächelt dir zu*
Ich weiß. ;)
Einen Monat später war ichs auch. *grinst schief* Das ewig alte Wesen, das so erfahren war. Hachja...süße Zeit. Lang vorbei.
Myr - 1. Aug, 11:01

*lächelt fröhlich zurück*

Tja... Bei mir hat das ja noch ein bisschen gedauert... Und dann bin ich gestorben... Aber auch das war im Endeffekt positiv- wie war das? Nichts geschieht ohne einen Grund *lächelt*

Lang vorbei? Ich weiß nicht... Abgesehen davon, dass ich eh immer noch eine Blockade von der Jahrtausendwende habe und alles ab 2000 als "nicht lang her" empfinde (kommt mir vor wie "naja, letztes Jahr") sind zweieinhalb Jahre auch nicht wirklich sooo lang... Es sei denn, man macht sie dazu ;)

Daniel
sphaerenklang - 1. Aug, 12:53

Aye...ich bin auch gestorben. *blinzelt schief*
Und so wissend und fähig wie damals bin ich bisher auch nciht wieder geworden. *grinst trocken*
Nach dem, was in der Zwischenzeit passiert ist..."lang her" mag da schon der richtige Ausdruck sein. Ein Leuchtfeuer, das genauso rasch erstickt wurde, wie es aufflammte. Nie wieder habe ich diese Klarheit/Reinheit gefühlt. Jetzt erarbeite ich mir die Dinge genauso hart wie alle anderen. ;)
Myr - 1. Aug, 14:10

Ich weiß *lächelt leicht*

Ich glaub ich bin aus diesem Tod ganz gut herausgekommen- morph to phoenix sozusagen *grinst schief* Danach wusste (bzw. weiß) ich mehr über mich und wusste vor allem, wie ich das alles auch einsetzen kann- die ganze Geschichte mit dem Gestaltwandeln, Maskerade, Illusionen etc etc... Davor hab ich damit nur rumgespielt... Jetzt sind sie wirklich teil von mir... Warum flackert dieser blöde Laptopdisplay? Mein Vater steinigt mich, wenn an dem Laptop hier irgendwas kaputtgeht *bibber*

Und naja... Wie gesagt: Es ist lang, wenn du es dazu machst... Hab übrigens immer noch die Narbe, die du mir bei Jan verpasst hast *grinsel* Ich könnt jetzt sagen, dass ich dich vermisse- würde es was ändern?

Nach dem Tod komm ich auch besser mit dem Menschsein klar... Natürlich bin ich ein Mensch... Genauso wie ein Stein, ein Wolf, ein Keks, ein Kind, ein Alter, ein Baum etc etc... Ändert die Perspektive auf den Umgang damit sehr gut... Und trotzdem ist "alles und nichts" doch nur ein einzelner kleiner Punkt auf dem Weg, eine Station, die zur nächsten führt...

Übrigens: Meine Flügel sind nicht mehr weiß, inzwischen haben sie eine Art goldene Aura entwickelt... Toll... Ich find Gold ja sooo wunderschön *grinst schief* Wenigstens sieht's aus wie Sonnenstrahlgold... Und sie sind nicht mehr ganz so wandelbar- bedeutet das etwas? Mit Sicherheit... Aber was?
logo

Die verworrenen Pfade eines Wanderers

Aktuelle Beiträge

Es knirscht, es kracht...
Hrrrrgh, heute tut mir eigentlich alles weh... Weil...
Myr - 3. Nov, 22:22
Und wieder mal ein Hauch...
Puh, ist das schon wieder so lange her? Ich bin echt...
Myr - 21. Okt, 14:57
Von Theater und Geburtstagsfeiern...
Tja... Es ist Montag und ich bin wieder weitestgehend...
Myr - 7. Mai, 11:57

Melodien



the Dresden Dolls
No,Virginia...


the Dresden Dolls
The Dresden Dolls


the Dresden Dolls, Dresden Dolls
Yes,Virginia

Gathering
Sleepy Buildings

Credits

Status

Online seit 7016 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Jul, 02:00

Disclaimer
Gedanken
Gedichte
Gedichte von anderen
Impressum
Kurzgeschichten
Zauberwort
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren